Auch 2013 sind die Fallkosten des Benchmarkspitals im Kanton Zürich stabil geblieben. Damit bestätigt sich, dass die Tarife im Kanton angemessen sind.
Aufbau einer öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen dem Hôpital du Jura bernois SA und seinem Standort in Saint-Imier und GSMN Neuchâtel SA mit der Kreierung des ‚‚Institut de Radiologie du Jura bernois SA‘‘ (IRJB SA) und einer ophthalmologischen Konsultation.
Förderung der Zweisprachigkeit am Spitalzentrum Biel/Bienne: GEF-Zusatzfinanzierung für Zweisprachigkeit nicht mehr möglich – Alternativen über Sonderstatusgesetz prüfen
Anhand von genetischen Analysen sollen Therapien künftig standardmässig auf Patienten zugeschnitten werden.
Am zweiten Vortrag dieser dreiteiligen Reihe klären Monika Wittwer Raschle und Cornelia Hahn, Fachärztinnen für Gynäkologie und Geburtshilfe FMH, folgende Fragen im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft
Die Zürcher Listenspitäler verfügen über gut qualifiziertes Personal und können in der Regel eine zeitgerechte Versorgung durch spezialisiertes Fachpersonal gewährleisten
Merck Serono führt neue Software und aktualisierte Injektionshilfe ein, um Menschen mit Multipler Sklerose in das Management ihrer Erkrankung miteinzubeziehen
Zürich, 13. Mai 2014 – Das Programm progress! Sichere Chirurgie, das patientensicherheit schweiz im Rahmen der Qualitätsstrategie des Bundes durchführt, zeigt Wirkung!
Die Ärztekammer hat die Stimmfreigabe zur Volksinitiative «Für eine öffentliche Krankenkasse» beschlossen, welche voraussichtlich im kommenden Herbst zur Abstimmung gelangen wird.
Die Leistungen der anthroposophischen Medizin, der traditionellen chinesischen Medizin, der Homöopathie und der Phytotherapie sollen grundsätzlich von der obligatorischen Krankenpflegeversicherung übernommen werden.
Offizielle Ueberreichung des Qualitätslabels für Brustzentren der Krebsliga Schweiz und der Schweizerischen Gesellschaft für Senologie
Spital Zollikerberg führt Betreuung für schwangere Frauen in Not und Babyfenster ein
Ebenso nehmen alleinstehende und gut gebildete Menschen überdurchschnittlich oft eine Freitodbegleitung in Anspruch. Das zeigt eine vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) unterstützte Studie.
Bund und Kantone genehmigen die Umsetzung des Aktionsplans «Mehr Organe für Transplantationen»
Bereits zum vierten Mal fördern die Trägerorganisationen FMH, IEFM und SQMH Innovationen, welche die Qualität im Gesundheitswesen nachhaltig erhöhen.
Späteinstieg in den Pflegeberuf wird im Kanton Zürich mit Ausbildungsbeiträgen gezielt gefördert
2013 kamen im Geburtshaus Zürich Oberland 252 Kinder zur Welt (+22.4% gegenüber dem Vorjahr; 2012 wurden 205 Kinder geboren).
Die beiden anthroposophischen Kliniken in Arlesheim, Ita Wegman Klinik und Lukas Klinik, planen den Zusammenschluss zu einer Klinik.
Im Kanton Zürich ist der Systemwechsel in der Spitalfinanzierung und Spitalplanung von allen Beteiligten grundsätzlich gut gemeistert worden.
Über 25'000 Besucherinnen und Besucher in Schweizer Operationssälen