Zum Thema Impfen toben heftige Kontroversen. Manche sehen Impfungen als wichtige Vorbeugemassnahme, andere lehnen sie rundweg ab.
Mit dem öffentlichen Bekenntnis des ehemaligen Fussball-Managers Rudi Assauer zu seiner Krankheit Alzheimer Demenz rückt der gefürchtete und vielfach tabuisierte Gedächtnisschwund in den Fokus des allgemeinen Interesses.
Wer mag beim Feiern schon an den Morgen danach denken? Niemand, und deswegen wird das Erwachen nach einem trinkfreudigen Abend oft unangenehm.
Der Bundesverband Patientenindividueller Arzneimittelverblisterer e.V. (BPAV) sieht in der Vermeidung von Arzneimittelmüll einen aktiven Beitrag zum Gewässerschutz. Immer mehr Arzneimittelabfälle belasten in Deutschland das Grundwasser.
Die meisten Menschen ahnen nicht, dass sie ihr Heim mit Millionen gefrässiger Hausstaubmilben teilen. Eine verschnupfte und verstopfte Nase am Morgen kann auf eine Hausstaubmilbenallergie hinweisen.
Eine Herzinsuffizienz hat zur Folge, dass das Herz nicht mehr ausreichend Blut durch den Körper pumpt. Gewebe und Organe können dann unterversorgt sein. Betroffene fühlen sich rasch erschöpft, sind kurzatmig, bis hin zur Atemnot.
Jede zweite Frau findet eine Nasen-OP okay. Das hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Frauenzeitschrift BILD der FRAU bei einer Umfrage von Männern und Frauen zwischen 20 und 65 Jahren gefragt.
In Deutschland starben im Jahr 2010 insgesamt 218 889 Menschen an den Folgen einer Krebserkrankung, davon 118 202 Männer und 100 687 Frauen.
Die Deutschen haben es im Kreuz: Fast jedem Bundesbürger schmerzt im Laufe des Lebens der Rücken. Eine der häufigsten Ursachen: der falsche Stuhl am heimischen Schreibtisch. Gerade hier legen nur wenige Menschen Wert auf passende Sitzmöbel.
Seit einigen Monaten verbreitet sich das elektrische Rauchen wie ein Flächenbrand in der bis dato rauchenden Bevölkerung.
Für starke Knochen braucht der Mensch Vitamin D. Rund 80 Prozent des Bedarfs kann der Körper in der Haut mit Hilfe des Sonnenlichts selbst bilden. Im Sommer reicht in der Regel ein halbstündiger Aufenthalt im Freien, um die Vitamin D-Reserven aufzufüllen. Fehlt Licht, kann die Gesundheit leiden. Darauf weist die Techniker Krankenkasse (TK) hin.
Diäten, Ernährungsumstellungen und den berüchtigten Jo-Jo-Effekt kennen wohl die meisten Frauen. Doch manchmal nimmt der Wunsch nach einem perfekten Körper krankhafte Züge an. Dann ist von einer Essstörung auszugehen.
Die Vitalfeldtherapie, eine Variante der Bioresonanztherapie, beeinflusst auf sanfte Weise die Funktionen des Körpers positiv und schmerzfrei und regt die Selbstheilungskräfte an.
Das menschliche Blut ist eine kostbare Flüssigkeit. Und obwohl zweieinhalb Millionen Bundesbürger regelmässig spenden, ist der Bedarf nach dem lebensrettenden Elixier riesengross. Neue Blutspender werden deswegen dringend benötigt. Der Aufwand dafür ist gering, sagt Peter Kanzler, Chefredakteur der “Apotheken Umschau”
Wenn es draußen bitterkalt und innen gemütlich warm ist, macht das der Haut schwer zu schaffen. Insbesondere Gesicht und Lippen, die in der Regel völlig ungeschützt sind, leiden unter Trockenheit und rissigen Stellen.
Warum Neurodermitis Patienten den Hautschutz nie vernachlässigen sollten: Wenn die juckende Haut eines Neurodermitis-Patienten sich erholt hat, legen viele ihre Pflegecreme zur Seite.
Es ging durch alle Medien: Eine französische Firma verkaufte jahrelang mangelhafte Silikonimplantate, die häufig platzen und möglicherweise Krebs verursachen. Die Brustvergrößerung mit Stammzellen bietet eine innovative sichere Alternative zu Silikonimplantaten.
Winter ist Erkältungszeit. Schnupfen, Husten und Halsschmerzen haben Hochkonjunktur. Viele fürchten nichts mehr als eine Ansteckung. Doch durch eine gesunde Lebensführung lässt sich eine Erkältung weitgehend vermeiden.
Goff Hill Ltd., einer Pharmazieunternehmen für Forschung und Entwicklung, kündigt ein spannendes neues Krebsmedikament an, das Krebs-Tumorzellen vollständig in einer fünf (5) Tages-Therapie zersetzen kann.
Schützt nicht vor Übergewicht: Übergewicht und Adipositas - schon die Jüngsten leiden an diesen Zivilisationskrankheiten. 15 Prozent der 3- bis 17-Jährigen sind laut Robert-Koch-Institut übergewichtig. Mit fatalen Folgen.