News

Hirslanden baut Weiterbildungsverbund für angehende Fachärzte Herzchirurgie auf

Die Hirslanden-Gruppe setzt zukünftig noch stärker auf die Aus- und Weiterbildung von angehenden Fachärzten in der Herzchirurgie. In diesem Zuge wird Prof. Dr. med. Dr. h.c. Thierry Carrel als Direktor Weiterbildung und Forschung der Herzchirurgie Hirslanden den Aufbau des Weiterbildungsverbunds leiten.

Brustzentrum des Universitätsspitals Basel ist internationale Spitze

Eine laufende Studie, sieben neu definierte Forschungsschwerpunkte und eine klare Mission für die nächsten Jahre. Das Brustzentrum des Universitätsspitals Basel setzt über das «Oncoplastic Breast Consortium» international Massstäbe in der operativen Brustkrebstherapie.

Eine laufende Studie, sieben neu definierte Forschungsschwerpunkte und eine klare Mission für die nächsten Jahre. Das Brustzentrum des Universitätsspitals Basel setzt über das «Oncoplastic Breast Consortium» international Massstäbe in der operativen Brustkrebstherapie. 

Zerstäubt, nicht zertrümmert. Mit dem Thulium-Laser Nierensteine pulverisieren

Nierensteine können qualvolle Koliken auslösen. Am Universitätsspital Zürich können sie nun mit einem neuartigen Thulium-Faser-Laser zerstäubt werden. Das Gerät ist das erste seiner Art in der Schweiz und kann für alle Steinarten und das Spalten gutartiger Prostatavergrösserungen eingesetzt werden.

Coronavirus Quarantäne für Rückkehrer - Gesundheitsdirektion lanciert Kampagne

Stand Dienstagmorgen haben sich 1’166 Personen im Online-Meldeformular eingetragen und anschliessend in Quarantäne begeben. Um diese Zahl weiter zu erhöhen, lanciert die Gesundheitsdirektion eine Kampagne.

 

Um gezielt Zürcherinnen und Zürcher anzusprechen, die aus Ländern mit erhöhtem Risiko einer Coronavirus-Infektion einreisen, startet die Gesundheitsdirektion eine Kampagne. Sie macht damit die Rückkehrenden auf die obligatorische Melde- und Quarantänepflicht aufmerksam.

Public Health Schweiz feiert seinen 100. Geburtstag!

Der Fachverband für öffentliche Gesundheit «Public Health Schweiz» feiert am 12. Juni 2020 seinen 100. Geburtstag. Von Beginn an setzte sich der Verband für einen wirksamen «Seuchenschutz» ein – bis zum Kampf für ein Epidemiengesetz 2013 und zur Unterstützung seiner Umsetzung in der aktuellen Covid-19-Krise. Neben der Fortführung dieses Einsatzes wird sich Public Health Schweiz in den nächsten Jahren dem Engagement für die Vorbeugung und eine gute Versorgung von nichtübertragbaren Krankheiten sowie eine gesundheitsfördernde Umwelt widmen.

Gesundheitskompetenz Zürich

Die Careum Stiftung und die Gesundheitsdirektion Kanton Zürich spannen zusammen in einer Initiative zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz im Kanton. Das Programm mit fallweiser Beteiligung weiterer Organisationen und Fachpersonen startet mit einem ersten Umsetzungsprojekt im Bereich medizinische Grundversorgung/Spitex.

Eliminierung der Masern: gemeinsames Ziel bis 2015

Bern, 24.10.2013 - Die Schweiz hat sich verpflichtet, die Masern auf ihrem Gebiet bis Ende 2015 zu eliminieren. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, müssen 95 % der Bevölkerung gegen die Krankheit immun sein. Mit vereinten Kräften werden der Bund und die Kantone in den nächsten Jahren die Umsetzung der Maserneliminationsstrategie vorantreiben. Dazu lancieren sie gemeinsam eine nationale Informationskampagne, die nächste Woche beginnt.

Genolier Swiss Medical Network

Genolier Swiss Medical Network SA (GSMN) gibt heute die Unterzeichnung eines Abkommens zur Eingliederung der Schmerzklinik Basel AG bekannt.

Die zweitgrösste Privatklinikengruppe der Schweiz und 100-prozentige Tochtergesellschaft der AEVIS Holding wird demzufolge die erste auf die interdisziplinäre und multimodale Behandlung von Schmerzen spezialisierte Klinik integrieren. Die Immobilien sind nicht Bestandteil der Transaktion, die teilweise mit AEVIS-Aktien beglichen wird.

Zähneputzen stoppt Naschen

 

Amerikanische und deutsche Wissenschaftler stufen Zucker und Fruchtzucker mittlerweile als ebenso gefährlich ein wie Alkohol und Zigaretten. Auch Dr. med. dent. Matthias Weiler hat auf seinem Behandlungsstuhl schon oft die negativen Ergebnisse von zu viel Süssem beobachten können. Häufig wollen seine Patienten zwar auf Süsses verzichten, können ihrem Verlangen aber einfach nicht widerstehen. Der Zahnarzt entschied sich, diesen Patienten zu helfen: mit Dr. Weiler Aroma-Zahncrème.